Einspruch gegen Bußgeld, Punkte oder Fahrverbot prüfen

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!

Lassen Sie Ihren Bußgeldbescheid von uns prüfen

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Ergebnis innerhalb von 24 Stunden

Sie können Ihren Bescheid mit dem Handy fotografieren und hochladen, oder Sie schildern Ihren Fall in wenigen kurzen Schritten.

Bußgelder für Falschparken

Was Sie beim Parkverbot beachten sollten

Wo ist das Parken erlaubt und wo ist es verboten?

Grundsätzlich dürfen Sie überall im Straßenverkehr parken, wo es nicht verboten oder ausdrücklich erlaubt ist. Das signalisieren zum Beispiel Markierungen von Parkflächen oder die Schilder mit weißem P auf blauem Grund. Gibt es eine solche Markierung nicht, können Sie alternativ den Fahrbahnbereich als Parkfläche nutzen, wenn Sie dort den Verkehr nicht behindern. Meistens ist das der rechte Fahrbahnrand oder ein Seitenstreifen. In Einbahnstraßen dürfen Sie zudem am linken Fahrbahnrand parken.

Was ist der Unterschied zwischen halten und parken?

Wer einfach nur stehen bleibt, der parkt noch nicht. Die Straßenverkehrsordnung zieht zwischen Halten und Parken eine zeitliche Grenze. Wer sein Fahrzeug bis maximal 3 Minuten abstellt und am Fahrzeug bleibt, der hält. Wer allerdings länger als 3 Minuten hält, der parkt. Dieser Unterschied in der StVO ist deshalb entscheidend, weil vielerorts ein eingeschränktes Halteverbot gilt, das im Volksmund auch Parkverbot heißt. Tatsächlich dürfen Sie in Halteverbotszonen höchstens halten, aber nicht parken. Nicht mal kurz dürfen Sie in Bereichen mit absolutem Halteverbot halten.

Wo besteht ein Parkverbot?

Fahrradschutzstreifen
Diese durch Leitlinien markierten Bereiche sind Fahrradwege, auf denen Sie nicht parken dürfen.

vor Andreaskreuzen
Andreaskreuze warnen vor Schienenbereichen und Bahnübergängen. Innerorts ist Parken bis 5 Meter und außerhalb bis 50 Meter vor Andreaskreuzen verboten.

an Haltestellen
An Haltestellen ist Parken ebenfalls verboten. Das Parkverbot gilt 15 Meter jeweils vor und hinter Haltestellenschildern.

in Fußgängerzonen
Fußgängerzonen dürfen nicht mit Fahrzeugen befahren werden. Solche Durchfahrtsverbote bedeuten auch, dass Parken nicht erlaubt ist.

auf Vorfahrtstraßen
Innerhalb geschlossener Ortschaften ist Parken meist kein Problem, außerhalb schon. Grundsätzlich sind Vorfahrtstraßen außerorts mit einem Parkverbot belegt.

bei einseitiger Fahrstreifenbegrenzung
Wenn Sie auf einer Fahrbahnseite mit durchgezogener Linie parken möchten, müssen zwischen Ihrem Fahrzeug und der Fahrstreifenbegrenzung 3 Meter Platz bleiben.

Wo besteht ergänzendes Parkverbot?

  • vor Kreuzungen und Einmündungen bis zu 5 Meter zur Fahrbahnkante
  • hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu 5 Meter zur Fahrbahnkante
  • auf Parkflächen, die mit einem Parkverbot gekennzeichnet sind (z. B. Privatgrundstück)
  • auf sehr engen und schmalen Fahrbahnen
  • vor Grundstücksein- und -ausfahrten
  • auf Schachtdeckeln
  • vor Bordsteinabsenkungen
  • vor Lichtzeichen
  • auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen
  • im Verkehrsberuhigten Bereich außerhalb der gekennzeichneten Stellen

Welche Parkverbotsschilder gibt es?

Andreaskreuz (Zeichen 201)
Halte- & Parkverbot bis zu 10 Metern vor Zeichen (falls verdeckt)

Halte- & Parkverbot vor und hinter Zeichen
innerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je 5 Meter,
außerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je 50 Meter

Beginn eines eingeschränkten Halteverbots für eine Zone (Zeichen 290.1)
Innerhalb gekennzeichneter Zone ist das Halten max. 3 Minuten erlaubt (Ausnahme: Ein- oder Aussteigen/Beladen oder Entladen)

Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs (Zeichen 325.1)
Außerhalb des gekennzeichneten Bereichs besteht Parkverbot (Ausnahme: Ein- oder Aussteigen/Beladen oder Entladen)

Eingeschränktes Halteverbot (Zeichen 286)
Max. 3 Minuten ist das Halten erlaubt (Ausnahme: Ein- oder Aussteigen/Beladen oder Entladen)

Fahrstreifenbegrenzung & Fahrbahnbegrenzung (Zeichen 295)
Halte- & Parkverbot, wenn zwischen den abgestellten Kfz & Fahrstreifenbegrenzungslinie kein Fahrstreifen von min. 3 Metern verbleibt

Feuerwehrzufahrt
Halte- & Parkverbot vor & in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten

Fußgängerüberweg (Zeichen 293)
Halte- & Parkverbot auf Fußgängerüberwegen sowie bis zu 5 Metern davor

Grenzmarkierung (Zeichen 299)
Halte- & Parkverbot innerhalb einer Grenzmarkierung für Halte- oder Parkverbote

Haltestelle (Zeichen 224)
Parkverbot bis zu 15 Metern vor und hinter diesem Zeichen

Halteverbot (Zeichen 283)
Absolutes Halte- & Parkverbot

Halt. Vorfahrt gewähren. (Zeichen 206)
Bis zu 10 Metern vor diesem Zeichen besteht Halte- & Parkverbot

Kreisverkehr (Zeichen 215)
Halte- & Parkverbot innerhalb des Kreisverkehrs

Leitlinien Schutzstreifen für Radfahrer (Zeichen 340)
Parkverbot auf Schutzstreifen für Radverkehr

Nothalte- und Pannenbucht (Zeichen 328)
Halten im Notfall oder bei Panne erlaubt

Parken auf Gehwegen (Zeichen 315)
Parkverbot auf Gehwegen für Kfz mit zulässigem Gesamtgewicht von über 2,8 Tonnen

Pfeilmarkierungen (Zeichen 297)
Halte- & Parkverbot auf mit Pfeilen markierter Fahrbahnstrecke

Sperrfläche (Zeichen 298)
Halte- & Parkverbot auf Sperrflächen

Taxenstand (Zeichen 229)
Halte- & Parkverbot an Taxenständen (Ausnahme: betriebsbereite Taxen)

Vorfahrt gewähren (Zeichen 205)
Bis zu 10 Metern vor diesem Zeichen besteht Halte- & Parkverbot

Vorfahrtstraße (Zeichen 306)
Parkverbot außerhalb geschlossener Ortschaften auf Fahrbahnen von Vorfahrtstraßen

Mit welchen Strafen muss ich bei Falschparken rechnen?

Parken an engen und unübersichtlichen Straßenstellen, im Bereich von scharfen Kurven, auf Fußgängerüberwegen sowie bis zu fünf Meter davor, bis zu zehn Meter vor Lichtzeichen, im Halteverbot, im eingeschränkten Halteverbot:

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter einer Stunde
Bußgeld:
15 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung oder länger als eine Stunde
Bußgeld:
25 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung und länger als eine Stunde
Bußgeld:
35 Euro

Parken auf Geh- oder Radwegen

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter einer Stunde
Bußgeld:
20 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung oder länger als eine Stunde
Bußgeld:
30 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung und länger als eine Stunde
Bußgeld:
35 Euro

Parken vor oder in Feuerwehrzufahrten

Tatbestand
Bußgeld
Punkte
Tatbestand:
...ohne Behinderung
Bußgeld:
35 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
...mit Behinderung von Einsatzfahrzeugen
Bußgeld:
65 Euro
Punkte:
1 Punkt

Parken in zweiter Reihe

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter einer 15 Minuten
Bußgeld:
20 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung
Bußgeld:
25 Euro
Tatbestand:
...länger als 15 Minuten
Bußgeld:
30 Euro
Tatbestand:
...zusätzlich mit Behinderung
Bußgeld:
35 Euro

Unzulässiges Parken in verkehrsberuhigten Zonen

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter drei Stunden
Bußgeld:
10 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung
Bußgeld:
15 Euro
Tatbestand:
...länger als 3 Stunden
Bußgeld:
20 Euro
Tatbestand:
...zusätzlich mit Behinderung
Bußgeld:
30 Euro

Parken im 5-Meter-Bereich von Kreuzungen und Einmündungen, vor Grundstücksein- und -ausfahrten, im Bereich von Haltestellen und Taxiständen, vor und hinter Andreaskreuzen, über Schachtdeckeln und soweit es durch Verkehrszeichen verboten ist

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter drei Stunden
Bußgeld:
10 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung
Bußgeld:
15 Euro
Tatbestand:
...länger als 3 Stunden
Bußgeld:
20 Euro
Tatbestand:
...zusätzlich mit Behinderung
Bußgeld:
30 Euro

Parken an einer abgelaufenen Parkuhr, ohne vorgeschriebene Parkscheibe, ohne Parkschein oder unter Überschreiten der erlaubten Höchstparkdaue

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...bis zu 30 Minuten
Bußgeld:
10 Euro
Tatbestand:
...bis zu 1 Stunde
Bußgeld:
15 Euro
Tatbestand:
...bis zu 2 Stunden
Bußgeld:
20 Euro
Tatbestand:
...bis zu 3 Stunden
Bußgeld:
25 Euro
Tatbestand:
...über zu 3 Stunden
Bußgeld:
30 Euro

Parken in Fußgängerbereichen oder anderen Verbotszonen (PKW)

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung und unter 3 Stunden
Bußgeld:
30 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung oder länger als drei Stunden
Bußgeld:
35 Euro

Parken im Fahrraum von Schienenfahrzeugen

Tatbestand
Bußgeld
Tatbestand:
...ohne Behinderung
Bußgeld:
25 Euro
Tatbestand:
...mit Behinderung
Bußgeld:
35 Euro

Weitere Parkverstöße

Tatbestand
Bußgeld
Punkte
Tatbestand:
Parken an Engstellen und dadurch Behinderung von Rettungsfahrzeugen
Bußgeld:
60 Euro
Punkte:
1 Punkt
Tatbestand:
Parken auf Schwerbehinderten-Parkplatz
Bußgeld:
35 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Parken auf Schwerbehinderten-Parkplatz
Bußgeld:
35 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Nicht platzsparend geparkt
Bußgeld:
10 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Parken auf Sperrflächen
Bußgeld:
25 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Parken oder Abstellen eines Fahrzeuges mit Versperren d. Abfahrtsweges eines anderen Fahrzeuges
Bußgeld:
20 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
In einer Nothalte- oder Pannenbucht unberechtigt parken
Bußgeld:
25 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Parken in einem geschützten Bereich während nicht zugelassener Zeiten mit einem Kraftfahrzeug über 7,5 Tonnen des zulässigen Gesamtgewichtes oder einem Anhänger über 2 Tonnen des zulässigen Gesamtgewichtes
Bußgeld:
30 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Länger als zwei Wochen Anhänger ohne Zugfahrzeug geparkt
Bußgeld:
20 Euro
Punkte:
-
Tatbestand:
Parken auf Autobahnen oder Kraftfahrtstraßen
Bußgeld:
70 Euro
Punkte:
1 Punkt

Bei welcher Summe liegt das geringste Strafmaß bei Falschparken?

10 Euro

Wie hoch ist ein erhöhtes Bußgeld?

Beim Parken auf Autobahnen oder Kraftfahrtstraßen, die in keinem Fall als Parkplatz angesehen werden sollten, erwartet Sie ein erhöhtes Bußgeld von 70 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Bußgeldkatalog 2018 anfordern

continue back unfold check file camera